Veranstaltungs- Veranstalterhaftpflichtversicherung für eine Lanparty

Veranstaltungs- Veranstalterhaftpflichtversicherung für eine Lanparty

Die Veranstaltung einer Lanparty sollte niemals ohne eine Absicherung durch eine Veranstaltungshaftpflichtversicherung erfolgen. Kommt es während der Veranstaltung oder beim Auf- und Abbau des technischen Equipments zu Unfällen und Schäden haftet der Veranstalter ohne Versicherungsschutz mit seinem Privatvermögen.

Veranstaltungshaftpflicht für eine Lanparty

  • Versicherungsbeitrag wird nach der Teilnehmeranzahl bemessen
  • Deckungssumme sollte nicht unter 2 Millionen Euro gewählt werden
  • aufgrund des hohen Wertes von Computern und anderem elektronischem Zubehör – zusätzliche Elektronikversicherung oder Einschluss Elektronikversicherung ratsam

Versicherungsschutz besteht

  • beim Auf- und Abbau des Equipments
  • beim Transport des Equipments
  • während der Veranstaltung

Veranstaltungshaftpflicht deckt ab

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Der Abschluss einer Veranstaltungshaftpflichtversicherung ist für die Veranstalter von Lanpartys und anderen Events ratsam. Doch die Angebote unterscheiden sich in ihren Leistungen, Preisen und Deckungssummen. Ein Versicherungsvergleich mit unserem Vergleichsrechner ist daher empfehlenswert. Im Anschluss an die Tarifberechnung kann ein Onlineabschluss für eine Versicherung erfolgen. Der blaue Button „Zum Versicherungsvergleich“ führt direkt auf den Vergleichsrechner.

 

100 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

1 von 1 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Warum ist eine Veranstaltungshaftpflichtversicherung wichtig?

    Immer dann, wenn viele Menschen aufeinandertreffen und ausgelassen feiern wollen, besteht auch ein großes Gefahrenrisiko für Schäden oder Unfälle aller Art. Für diese ist dann im Regelfall der Veranstalter mit seinem gesamten Vermögen haftbar zu machen, was nicht nur eine enorme Umsatzeinbuße bedeuten kann, sondern sogar im schlimmsten Fall zu einem finanziellen Ruin führen kann. Denn gerade dann, wenn Schadensersatzansprüche bei einem Personenschaden fällig werden, können diese auch bis in die Millionenhöhe gehen. Grundsätzlich ist die Veranstaltungshaftpflicht zwar nicht vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben, Ausnahmen jedoch besagen, dass zum Beispiel bei Sportveranstaltungen diese aufgrund eines erhöhten Risikos nicht durchführbar sind, wenn der Veranstalter nicht im Besitz einer Veranstalterhaftpflicht ist. Denn hier ist das Risiko für beispielsweise Verletzungen als um einiges höher einzustufen.

  • Welche Leistungen sind in der Veranstalterhaftpflicht enthalten?

    Die Veranstaltungshaftpflichtversicherung deckt im Regelfall alle Schäden aus Sachschäden, Vermögensschäden sowie Personenschäden ab. Allerdings sind Vermögensschäden nur dann inbegriffen, wenn sie im Zusammenhang mit einer Person geschehen. Wenn also zum Beispiel ein Gast durch herabstürzende Aufbauten oder durch ein ungenügend verlegtes Kabel zu Schaden kommt und daher seinen Beruf für die Dauer der Krankheit nicht ausüben kann, dann ist er dazu berechtigt, den Veranstalter für seinen Ausfall haftbar zu machen, was ebenfalls für einen nötig werdenden Krankenhausaufenthalt zählt. Jede Veranstaltungshaftpflicht enthält auch eine Rechtsschutzversicherung. Diese prüft zuerst, ob die geforderten Ansprüche rechtens sind. Denn wenn sich Gäste untereinander einen Schaden zufügen, wie zum Beispiel durch ein wildes Pogotanzen zu der Musik, dann ist der Veranstalter dafür nicht haftbar zu machen. In dem Falle werden die Ansprüche mit Hilfe der Versicherung abgewehrt. Weiterhin deckt die Veranstalter Haftpflicht alle Kosten der Schäden ab, die durch das Auf- und Abbauen vom benötigten Equipment entstehen. Dies gilt ebenfalls für den Zeitraum der eigentlichen Nutzung. Ebenso zählt der Transport der benötigen Utensilien zum Leistungsumfang.

  • Wie hoch sollte die Deckungssumme der Veranstaltungshaftpflicht sein?

    In der Veranstalterhaftpflichtversicherung, die deutschlandweit gültig ist, sollte mindestens eine Deckungssumme von 2 Millionen Euro abgesichert werden. Besser jedoch ist es, wenn die Deckungssumme so hoch wie möglich abgeschlossen wird, um nicht den Umstand einer Unterversicherung zu riskieren. Allerdings unterscheiden sich bereits die verschiedenen Anbieter der Veranstalterhaftpflichtversicherung in den Deckungssummen enorm. Wenn sich der Veranstalter bezüglich der Höhe nicht sicher ist, dann kann natürlich für sein spezielles Event eine Beratung erfolgen. Diese ist online wie auch telefonisch möglich.

 

Weitere Informationen


Eine Lanparty gehört noch zu den verhältnismäßig modernen Veranstaltungen, bei dem sich computer- und spieleinteressierte, zumeist junge Menschen treffen. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussehen mag, aber selbst hier kann es zu nicht unerheblichen Unfällen oder Schäden kommen. Da im Normalfall das Equipment zur Verfügung gestellt wird, sollte der Veranstalter einer Lanparty vorab eine Veranstaltungshaftpflicht abschließen. Veranstalterhaftpflichtversicherungen decken Sach- und Vermögensschäden ab, aber ebenso Personenschäden. Zwar ist der Abschluss einer Veranstalterhaftpflicht nicht zwingend vorgeschrieben, jedoch als überaus sinnvoll zu erachten. Denn laut dem deutschen Gesetz ist grundsätzlich jeder Veranstalter rechtlich dazu verpflichtet, im Schadensfall in voller Höhe aufzukommen. Dies kann nicht nur den Umsatz kosten, sondern darüber hinaus sogar im Ernstfall einen Konkurs bedeuten. Eine Vielzahl von Veranstaltungshaftpflichtversicherungen decken sogar die Schäden ab, die durch den Auf- und Abbau sowie dem Be- und Entladen des Equipments entstehen können. Gerade dieser Punkt ist bei einer Lanparty als besonders wichtig anzusehen, denn hier wird mit hochempfindlichen und zumeist sehr teuren Computern gearbeitet, die bei einem Schaden zweifelsohne komplett zerstört sein können.

Kosten sind abhängig von der Größe

Wie alle Veranstaltungshaftpflichtversicherungen kann auch die Veranstalterhaftpflicht Lanparty entsprechend der Teilnehmer und Besucher abgeschlossen werden. Hieraus berechnet sich dann die Prämie, die für den Zeitraum der Party zu entrichten ist. Die kurzfristige Veranstalterhaftpflicht gilt allerdings nicht nur für die Dauer der Veranstaltung, sondern schließt ebenso die kompletten Vor- und Nacharbeiten bis zu jeweils drei Tagen ein. Allerdings sind durch die Zuschauer verursachte Schäden in der Veranstalterhaftpflicht Lanparty nicht inbegriffen. Jedoch gehört ein Stolperer eines Besuchers über ein möglicherweise ungesichertes Kabel wiederum zum Versicherungsumfang der Veranstalterhaftpflichtversicherungen.

Deckungssumme der Veranstalterhaftpflichtversicherung

Die Deckungssummen bei Personen- oder Sachschäden in der Veranstaltungshaftpflicht sollten 2.000.000 Euro nicht unterschreiten. Denn diese können sich sehr schnell summieren, vor allem dann, wenn ein Personenschaden inbegriffen ist. Jedoch sind auch Angebote verschiedener Veranstaltungshaftpflichtversicherungen erhältlich, in denen die Deckungssumme noch höher ausgelegt ist. Hierzu ist es unerlässlich, vorab diese in einem Vergleich zu überprüfen, denn die Veranstalterhaftpflicht unterscheidet sich nicht nur in den Leistungen, sondern natürlich auch in den Tarifen. Hierzu hat sich ein Vergleich im Internet bewährt, auf der die die verschiedensten Veranstalterhaftpflichtversicherungen in Relation zueinander gesetzt werden können. Zum einen dient dieser natürlich dazu, sich einen Überblick über die zu erwartenden Kosten für die Veranstalterhaftpflicht Lanparty zu verschaffen. Jedoch kann hiermit ebenfalls die günstigste Absicherung gefunden werden. Dazu ist es wichtig, den Grund der Veranstaltung, die zu erwartende Personenzahl sowie natürlich den geplanten Zeitpunkt der Lanparty anzugeben. Wer sich nicht sicher ist, wieviele Personen erwartet werden, sollte möglichst eine nächst höhere Einstufung in der Veranstaltungshaftpflicht einkalkulieren. Die Prämie unterscheidet sich im Normalfall lediglich um wenige Euro, kann aber im Ernstfall absolut entscheidend sein. Ist die beste Absicherung in der Veranstalterhaftpflicht gefunden, dann kann ein Abschluss bereits direkt online erfolgen.